Samstag, Dezember 14, 2019

Projekt Wandschrank

Drucken E-Mail

Wandschrank zum Anhängen

Da man nie genug Stauraum hat, kam der Gedanke auf, einen Hängeschrank zu bauen. Er sollte allerdings nur für den Keller sein. Trotzdem wollte ich ihn mit der selben Sorgfalt und Genauigkeit bauen, als wäre er für das Wohnzimmer vorgesehen.

Zurechtsägen der TeileZurechtsägen der TeileLos geht es mit dem Zurechtsägen der Teile. Als Material verwende ich Hevea-Leimholz. Hevea ist ein Kautschukbaum aus Brasilien. Das Holz ist Hartholz. Zum Sägen nutze ich die Tauchsäge mit der Führungsschiene und einem Parallelanschlag. Damit kann man fast so genau sägen, wie mit einer mehrere tausend Euro teuren Formatkreissäge.

Ablängen der TeileFräsungen für die FlachdübelLinks werden die Teile des Schrankes mit der Kappsäge abgelängt. Anschließend werden die Schlitze für die Flachdübel gefräst.

probeweise Zusammenstecken der TeileFräsen des ZierprofilsNun werden alle Teile probeweise zusammengesteckt, um die Passgenauigkeit zu prüfen. Danach wird das Zierprofil für die Oberseite des Schrankes gefräst.

gefräste OberseiteKanten abrundenDie Oberseite ist fertig. Die Außenkanten werden mit einem 3-mm-Abrundfräser gebrochen.

Falze für die Rückwand fräsenFalze für die Rückwand fräsenAnschließend werden die Falze für die Rückwand gefräst. Die Rückwand wird nicht in Nuten eingeschoben, sondern von hinten angenagelt. Damit wird in der Tiefe kein Zentimeter verschenkt.

Verleimen des SchrankesVorschleifen des KorpusDer Schrank wird verleimt und vorgeschliffen. Der hintere Steg dient zur Stabilisierung des Korpus, denn die Einlegeböden werden nicht fest eingeleimt. Vor dem Verleimen wurden die Lochreihen für die Stifte zum Auflegen der Einlegeböden angelegt.

Rundfräsen der TürkantenZierprofil in die Türen fräsenIm nächsten Arbeitsschritt werden die Türen gefertigt. Die Kanten werden mit einem größeren Abrundfräser abgerundet. Das Zierprofil wird ebenfalls gefräst. Es soll optisch die früher üblichen Rahmen nachbilden.

Zusägen der RückwandAnbringen der TopfscharniereNun werden die Rückwandteile zugesägt. Die Löcher der Topfscharniere werden mit Hilfe einer Schablone gebohrt und die Scharniere angebaut.

der komplette Schrankder Schrank von innenDer Schrank ist im Wesentlichen fertig. Es fehlt nur noch die Oberflächenbehandlung. Der Schrank wird später mit seinen justierbaren Haken an der Wand befestigt.

der Schrank hängtder Schrank hängtDer Schrank ist fertig und hängt an seinem Bestimmungsort im Keller.